Bearbeiten (Menü)

>Bearbeiten (Menü)

Wie Sie dahin kommen

Das Menü „Bearbeiten“ ist eines von Finales unveränderlichen Menüs.

Was es bewirkt

Im Menü „Bearbeiten“ können finden Sie sehr viele Berarbeitungsfunktionen. Verwenden Sie das Menü „Bearbeiten“, um Musik und andere Objekte während der Bearbeitung des Dokuments auszuschneiden, zu kopieren und einzufügen. Alle Befehle des Menüs „Bearbeiten“ stehen Ihnen in dem Moment zur Verfügung, sobald Sie einen Musikbereich mit einem Finale-Werkzeug anwählen, das Ihnen diese Anwahlmöglichkeit bereitstellt. Beachten Sie bitte, dass Ihnen zu zahlreichen Befehlen des Menüs „Bearbeiten“ auch TastaturbefehleEin Kürzel bzw. eine alternative Methode zur Ausführung von Menü- Befehlen. Eine Liste der Kürzel finden Sie in der Referenzkarte. zur Verfügung stehen. Diese finden Sie im Menü selbst jeweils rechts hinter einem Befehl verzeichnet. Wenn Sie erst einmal mit der allgemeinen Funktionsweise von Finale vertraut sind, empfiehlt es sich, diese Tastaturbefehle auswendig zu lernen, um noch schneller und effektiver mit dem Programm arbeiten zu können. Siehe Tastaturkürzel und besondere Mausfunktionen.

Zusätzliche Funktionen stehen Ihnen im Menü „Bearbeiten“ zur Verfügung, indem Sie die STRG oder die Umschalttaste drücken, bevor Sie das Menü einblenden. Halten Sie z. B. die STRG gedrückt, um Daten in eine Zwischendatei zu kopieren. Beim Halten einer der genannten Tasten ändern sich die fraglichen Menübefehle und damit die möglichen Bearbeitungsaktionen (so ändert sich z. B. der Befehl „Ausschneiden“ in den Befehl „Ausschneiden in Zwischendatei“). Siehe Wie Sie mehrere Passagen in ein anderes Dokument kopieren (durch Benutzen von Zwischendateien).

  • Widerrufen • Aufrufen • Widerrufen/Aufrufen-Liste Wenn Sie eine Datei bearbeiten, werden sämtliche Arbeitsschritte und Einstellungen von Finale automatisch gespeichert, sodass Sie sie ganz einfach rückgängig machen können. Wählen Sie „Widerrufen“, um Ihre Änderungen auf ihre vorherige Einstellung zurückzusetzen. Wählen Sie „Aufrufen“, um das zuletzt Widerrufene wieder herzustellen. Wählen Sie „Widerrufen/Aufrufen-Liste“, um die Dialogbox Widerrufen/Aufrufen-Liste aufzurufen, die eine Auflistung der vergangenen durchgeführten Aktionen enthält. Sie können einen Eintrag in dieser Liste anwählen, um bestimmte Aktionen rückgängig zu machen bzw. wieder aufzurufen. Siehe Widerrufen.
  • Alles anwählen • Bereich anwählen. Sie können dieses Kommando im Zusammenhang mit zahlreichen Finale-Werkzeugen verwenden, um z.B. mehrere Markierungen oder Takte anzuwählen. In manchen Fällen können Sie eine MarkierungEin kleines Quadrat, das an aktuell anwählbaren Elementen der Partitur erscheint. Mit Hilfe der Handhabungsmarkierungen können Sie Elemente der Partitur anwählen, bearbeiten und ausrichten. nach der anderen aus der Anwahl ausschließen (wieder abwählen), indem Sie die Umschalttaste gedrückt halten und die Markierung klicken. Wählen Sie Bereich anwählen, um die Dialogbox Bereich anwählen zu öffnen, in der Sie die Stimmenbezeichnungen, den Taktschlag und die Taktzahlen angeben, die den Bereich ausmachen, den Sie anwählen möchten. Wenn Sie „OK“ klicken, wählt Finale den Bereich, den Sie angegeben haben – auch wenn nichts davon auf dem Bildschirm zu sehen ist.
  • Ausschneiden. Wählen Sie „Ausschneiden“, nachdem Sie einen Bereich von Takten mit dem Anwahl-Werkzeug angewählt haben, um die angewählte Musik in der Zwischenablage des Computers zu platzieren und gleichzeitig die Musik aus dem Dokument herauszunehmen. Handelt es sich bei dem angewählten Bereich um einen TaktstapelBei einem Taktstapel handelt es sich um die Anwahl ganzer Takte in allen Notensystemen. Die Anwahl eines Taktstapels erkennen Sie an der vollständigen Markierung auch zwischen den Notensystemen., so werden die Takte entfernt. Handelt es sich hingegen bei der Anwahl nicht um einen sogenannten Taktstapel, dann wird beim Ausschneiden lediglich der Inhalt der angewählten Takte gelöscht. Sie können auch ausgeschnittenen Text aus dem Textfenster oder Textblock bearbeiten in die Zwischenablage einfügen. Wenn Sie die ausgeschnittene Musik einmal in der Zwischenablage platziert haben, können Sie sie an einer anderen Stelle des Dokuments oder in ein anderes Finale-Dokument einfügen.
  • Kopieren. Wählen Sie „Kopieren“, nachdem Sie einen Bereich von Takten mit dem Anwahl-Werkzeug angewählt haben, um eine Kopie der angewählten Musik in die Zwischenablage des Computers zu übertragen, die damit zum Einfügen an einer anderen Stelle Ihres Dokuments oder in ein anderes Finale-Dokument bereit ist. (Sie können jedoch kopierte Musik aus Finale nicht in andere Programme einfügen; Siehe Grafik-Werkzeug wegen näherer Instruktionen zum Übertragen von Grafiken der Musik.) Sie können auch kopierten Text aus dem Textfenster oder Textblock bearbeiten in die Zwischenablage einfügen.
  • Einfügen. Wählen Sie „Einfügen“, wenn Sie irgendeine Musik, die Sie in die Zwischenablage ausgeschnitten oder kopiert haben, zwischen zwei existierende Schläge oder Takte einfügen wollen.
    • Wenn Sie einen vollständigen TaktstapelBei einem Taktstapel handelt es sich um die Anwahl ganzer Takte in allen Notensystemen. Die Anwahl eines Taktstapels erkennen Sie an der vollständigen Markierung auch zwischen den Notensystemen. als Zwischendatei gesichert haben und diesen nun in das Dokument einfügen möchten, markieren Sie zunächst den gewünschten Zielbereich, beginnend mit einem Takt im obersten Notensystem des Dokuments. Wählen Sie dann diesen Menübefehl, um die als Zwischendatei kopierten Takte einzufügen. Nachfolgende Takte werden dabei rechts angefügt.
    • Wenn Sie einen Musikbereich kopiert haben, bei dem es sich nicht um einen vollständigen Taktstapel handelt, müssen Sie Finale zuerst angeben, wo das kopierte Material eingefügt werden soll. Markieren Sie dazu einen beliebigen Musikbereich unmittelbar nach der gewünschten Einfügeposition. Wenn Sie dann den Befehl „Einfügen“ wählen, wird Finale alle nachfolgenden Noten nach rechts verschieben und dabei, falls notwendig, in den Systemen, in die Sie das kopierte Material einfügen, eine neue Takteinteilung vornehmen. Siehe dazu Takt-Neueinteilung.

    Welche Objekttypen beim Einfügen verwendet werden, können Sie in der Dialogbox „Filter bearbeiten“ festlegen. Wenn Sie die UMSCHALT-Taste gedrückt halten, während Sie das Menü „Bearbeiten“ klicken, verändert sich dieser Befehl zu Einfügen mit Filter. Wenn Sie „Einfügen mit Filter“ anklicken, öffnet sich die Dialogbox „Objekte kopieren“ in der Sie die einzufügenden Objekttypen anwählen können.

  • Einsetzen. Wählen Sie „Einsetzen“, wenn Sie mit irgendeiner Musik, die Sie in die Zwischenablage kopiert oder ausgeschnitten haben, die markierte Musik, die sich im Zieldokument befindet, überschreiben (ersetzen) wollen. (Verwenden Sie zuerst das Anwahl-Werkzeug , um den Bereich der Musik, den Sie ersetzen wollen, anzuwählen.) Sie können Texte, die Sie in Finales Textfenster oder der Dialogbox Textblock bearbeiten ausgeschnitten oder in die Zwischenablage kopiert haben, wieder in das Dokument einsetzen. Verwenden Sie dazu einfach den Menübefehl „Einsetzen“ oder den korrespondierenden Tastaturbefehl STRG -V.

    Welche Objekttypen beim Ersetzen von Einträgen an der Zielstelle erscheinen sollen, können Sie in der Dialogbox „Filter bearbeiten“ festlegen. Halten Sie die UMSCHALT-Taste und klicken Sie das Menü „Bearbeiten“ um diesen Befehl in Einfügen mit Filter zu ändern. Wenn Sie dies tun, öffnet sich die Dialogbox „Filter bearbeiten“, in der Sie auswählen, welche Objekte Sie einfügen wollen.

  • Mehrfach einsetzen. Markieren Sie einen Zielbereich und wählen Sie anschließend diesen Menübefehl, um die Dialogbox Mehrfach einsetzen aufzurufen. Mit Hilfe dieser Dialogbox können Sie mehrfache Kopien eines Quellmaterials in den Zielbereich einsetzen. Dabei kann das kopierte Material beliebig oft, sowohl in horizontaler als auch in vertikaler Richtung eingesetzt werden.
  • Filter verwenden • Filter bearbeiten. Verwenden Sie „Filter verwenden“, um festzulegen, ob Sie beim Kopieren filtern möchten, oder nicht. Wählen Sie „Filter bearbeiten“, öffnet sich die Dialogbox Filter bearbeiten (Dialogbox), die alle Arten von Partiturobjekten (taktbezogen oder eintragsbezogen) auflistet, die Sie zum Kopieren anwählen können (z. B. Intelligente Zeichen, Artikulationen, Taktbreiten, MIDI-Daten usw.) Wenn dieses Einstellung gewählt ist, werden Ihre Kopieraktionen nur die angewählten Objekte betreffen.
  • Ebenen verschieben/kopieren. Wählen Sie diesen Befehl, um die Dialogbox Ebenen verschieben/kopieren (Dialogbox) zu öffnen, in der Sie Musik von einer der transparenten Bedienebenen von Finale in eine andere zu schieben. Sie können sogar die Musik zweier Ebenen gegeneinander austauschen – wenn Sie z. B. versehentlich einige Noten mit Abwärtshals in der Ebene 1 eingegeben haben, die Sie eigentlich für die oberen Stimme (mit Aufwärtshals) vorgesehen hatten. Dieses Kommando tritt nur bei ganzen Takten in Kraft.
  • Alle Objekte löschen • Ausgewählte Objekte löschen. Wählen Sie diesen Befehl, um den Inhalt eines angewählten Musikbereichs, unabhängig davon, ob Sie vollständige Takte oder nur Teilbereiche von Takten angewählt haben zu entfernen. Der gelöschte Bereich wird von Finale dann mit entsprechenden Pausen gefüllt. Die Funktionsweise des Befehls „Alle Objekte löschen“ ist identisch mit der Vorgehensweise beim Markieren von Musikbereichen und Drücken der Rückschritttaste-Taste. Mit diesem Befehl öffnen Sie die Dialogbox Ausgewählte Objekte löschen, in der Sie angeben zu können, welche Art von Objekten aus der Partitur gelöscht werden sollen.
  • Zeichenübernahme. Verwenden Sie die verschiedenen Befehle innerhalb des Untermenüs „Zeichenübernahme“, um Objekte wie Artikulationszeichen, Vortragsbezeichnungen, Legatobögen und andere Intelligente ZeichenKurven und Linien, die sich automatisch wechselnden Taktbreiten anpassen. Auch bei Zeilenumbrüchen teilen sich diese Zeichen automatisch in zwei Zeichen auf (nur in der Seitenansicht sichtbar). zu kopieren und diese auf einen rhythmisch identischen Abschnitt innerhalb des Dokuments zu kopieren. Siehe Untermenü „Zeichenübernahme“.
  • Text suchen und Ersetzen. Mit diesem Kommando können öffnen Sie die Dialogbox Zeichen übernehmen, in der Sie Texte suchen und ersetzen, die in Form von Textblöcken, Liedtexten, Intelligenten Zeichen oder Stimmen- und Gruppenbezeichnungen vorkommen.
  • Takte hinzufügen. Verwenden Sie diesen Menübefehl, um die Dialogbox Takte hinzufügen zu öffnen, in der Sie am Ende Ihrer Partitur weitere Takte hinzuzufügen können.
  • Taktstapel einfügen. Wählen Sie diesen Menübefehl, Wenn Sie einen TaktstapelBei einem Taktstapel handelt es sich um die Anwahl ganzer Takte in allen Notensystemen. Die Anwahl eines Taktstapels erkennen Sie an der vollständigen Markierung auch zwischen den Notensystemen., den Sie zuvor ausgeschnitten oder in die Zwischenablage kopiert haben, wieder in die Partitur einfügen wollen. Damit dies funktioniert, müssen Sie Finale zunächst mitteilen, wo Sie das Material einfügen möchten. Dazu markieren Sie einen beliebigen Musikbereich unmittelbar hinter der gewünschten Einfügeposition.
    Die Funktion zum Einfügen von Taktstapeln steht nur dann zur Verfügung, wenn ein vollständiger Taktstapel in die Zwischenablage kopiert wurde.

    Wenn die Musik innerhalb der Zwischenablage z. B. aus 10 Notensystemen heraus kopiert wurde, dann ist es nicht zwingend notwendig, den Inhalt im Zielbereich auch wieder in alle 10 Systeme einzufügen. So können Sie in der Zielpartitur z. B. einen Takt in nur vier Notensystemen anwählen. Finale fügt dann die Takte in allen Notensystemen ein.

  • Taktstapel entfernen. Verwenden Sie diesen Menübefehl, um angewählte Takte aus der Partitur zu entfernen. Damit der Befehl überhaupt zur Verfügung steht, ist es notwendig, mindestens einen Takt in allen Notensystemen (Taktstapel) anzuwählen. Alternativ zur Verwendung des Menübefehls können Sie auch die Entf-Taste zum Entfernen von Taktstapeln verwenden.
  • Mehrtaktige Pausen. Verwenden Sie dieses Untermenü, um vorhandene mehrtaktige Pausen aufzuteilen, mehrtaktige Pausen unabhängig davon zu bilden, ob Besonderer Stimmenauszug aktiv ist, oder die Darstellung einer mehrtaktigen Pause zu ändern. Denken Sie daran, dass Sie sich für die Arbeit mit mehrtaktigen Pausen in der Seitenansicht befinden müssen. Siehe Untermenü „Mehrtaktige Pausen“.
  • Taktattribute bearbeiten. Wählen Sie diesen Befehl, um die Dialogbox Taktattribute aufzurufen, in der Sie Taktstrichart, Breite und andere Eigenschaften des angewählten Taktes festlegen können.
  • Enharmonische Deutung. Verwenden Sie dieses Untermenü, um die enharmonische Deutung Ihrer Musik auszuwählen, wenn Sie Noten mit MIDI eingeben ( z.B. mit der Schnellen Eingabe Wie Sie Musik mittels MIDI schrittweise eingeben oder mit HyperScribe) oder Sie lassen eine neue Transkription von Finale ausführen (Wie Sie eine MIDI-Datei importieren, Wie Sie einen Abschnitt neu transkribieren, Befehle wie Stimmen zusammenfassen, Stimmen verteilen und Noten neu deuten). Siehe Untermenü „Enharmonische Deutung“.
  • Maßeinheiten. In mehreren Dialogboxen werden Sie gebeten die gewünschte Maßeinheit anzugeben: für den Seitenrand zum Beispiel oder die Dicke des Achtelnotenbalkens. Im Untermenü des Menüpunktes „Maßeinheiten“ können Sie die gewünschte Maßeinheit anwählen, diese wird dann in allen betroffenen Dialogboxen angezeigt. Siehe Untermenü „Maßeinheiten“.
  • Voreinstellungen. Wählen Sie diesen Menübefehl, um die Dialogbox Voreinstellungen aufzurufen. In ihr können Sie programmweite Einstellungen für Finale vornehmen.

Siehe auch:

Kopieren von Musik

Tastaturkürzel: Menü Bearbeiten

Dieses Thema kommentieren
Finale für Windows